Und jährlich grüsst das Faultier

Na? Wieder denselben Vorsatz gefasst wie jedes Jahr?

So klappt’s dieses Mal!

Wie verliert man die Weihnachtspfunde wieder? Wie nehme ich erst gar nicht zu über die Festtage? Das Netz ist voller Beiträge wie dieser, daher sparen wir uns ein Massnahmenpaket. Wir wissen alle, wie es geht. Wie es gehen würde. Etwas mehr Bewegung, etwas mehr Beherrschung, etwas mehr Motivation und etwas weniger Tiramisù. Selbstredend ist das einfacher gesagt bzw. geschrieben als getan. Zum Glück gibt es viele moderne Helferlein, die uns nach vorne bringen: Sie zeigen Leistung und Fortschritt auch wenn wir diese noch nicht unbedingt spüren oder sehen. Sie sind gnadenlos ehrlich zu uns und reden nichts schön (aber auch nichts schlecht). Nun denn, ran an den Speck!

Watch out!

Smartwatches und andere Wearables haben in den letzten Jahren immer häufiger den Weg ans Handgelenk der Menschen gefunden. Mittlerweile scheint es für jeden die richtige zu geben: Universell, Sport, Alltag, elegant, high-end, Einsteiger, Plastik, Leder, Schwarz, Rot, Pink. Ist der Nutzen im Alltag für manche noch nicht ganz ersichtlich, ist er beim Sport unbestritten. Viele interessante Daten rund um Ihren Körper und Ihre Leistungen werden protokolliert und können zur Steigerung und Optimierung herangezogen werden. Wenn Sie auch nur etwas investieren auf technischer Seite in Ihre Fitness, dann sollte es eine Smartwatch sein.

Ready, Set, Go!

Zusammenfassend lässt sich sagen: Smartwatch ans Handgelenk zum tracken der eigenen Leistungen. Musik ins Ohr, um die alten Bestmarken zu knacken und auf die äusserst informative Waage stehen, um die vielfältigen Effekte des Trainings auf den Körper nachzuvollziehen. Das ganze mit einem freundschaftlich-kompetitiven Trainingspartner durchziehen und schon muss man sich dann im Frühling nicht mehr so warm anziehen. 😉

STEG_Schaffhausen_BenjaminBischof_frontal

Benjamin Bischof

Content Manager

© 2020 STEG Electronics AG

Log in with your credentials

Forgot your details?