Raytracing & DLSS: Infos, Games, Hardware.

Raytracing

Raytracing und DLSS: Infos, Games & Hardware

Nvidia hat seine aktuellen Grafikkarten mit den Bezeichnungen GeForce RTX 20xx im Herbst 2018 präsentiert. Sie basieren auf der Turing-Architektur, benannt nach dem britischen Mathematiker Alan Turing, und lösten nach etwas mehr als zwei Jahren die Pascal-Grafikkarten der GeForce-GTX-10-Generation ab. Die neuste GPU-Architektur führte Tensor-Cores und RT-Kerne, also dedizierte Raytracing Chips ein. Die RTX-Karten haben leistungsstarke Shader-Einheiten, grössere Caches und GDDR6-Videospeicher und haben auch Deep-Learning Funktionalitäten.

Begriffe rund um Raytracing erklärt

Raytracing (Strahl(en)-Verfolgung) ist ein Algorithmus zur Berechnung der Sichtbarkeit einzelner Objekte ausgehend vom Blickwinkel des Betrachtes. Mit der Zeit wurde die Technologie immer ausgefeilter und dank leistungstärkerer Hardware kann Raytracing auch für die Berechnung von Schatten und Spiegelungen verwendet werden unter Berücksichtigung des (virtuellen) Materials, von der der Lichtstrahl ausgeht bzw. aufprallt. Lange Zeit war die Rechenleistung von Grafikkarten nicht ausreichend für echtes Raytracing, weshalb Entwickler oft eine Reihe von Tricks anwenden mussten, um einen ähnlichen aber deutlich weniger detaillierten Effekt zu erzielen.

Path Tracing Dieses Verfahren ist ein Raytracing-Verfahren, welches die vollständige Berechnung von Licht, Schatten und Reflexionen ermöglicht. (Wikipedia)

DLSS Mit Echtzeit-Rendering kompletter und komplexer Spielszenen per Raytracing sind aber auch die aktuellen Turing-Chips trotz ihrer speziell dafür vorgesehenen RT-Cores überfordert. Um dennoch die gewünschten Effekte auf den Bildschirm zu bringen nutzt Nvidia eine Hybrid-Rendering-Technologie. Das echte Raytracing kommt dabei insbesondere bei Schattenberechnungen oder das Verdecken von entsprechenden Objekten in der Umgebung zum Zuge, sodass realistische Beleuchtungseffekte sowie ein reduziertes Bildrauschen erzielt werden kann. Darüber hinaus nutzt Nvidia ein Verfahren namens DLSS, was für Deep Learning Super Sampling steht. Dies ist ein KI-gestütztes Verfahren zur Kantenglättung.

Minecraft: RTX On vs. RTX Off

Nvidia CEO erklärt Raytracing

Die richtige Hardware

Selbstverständlich braucht es genug potente Hardware um von den schönen Raytracing Effekten zu profitieren. Wie Eingangs erwähnt ist dies die GeForce 20er Reihe der Nvidia Chips. Passende Modelle gibt es ab ca. 500 Franken und aufwärts:

STEG_Schaffhausen_BenjaminBischof_frontal

Benjamin Bischof

Content Manager

© 2020 STEG Electronics AG

Log in with your credentials

Forgot your details?