Sommer, Sonne, Smartphone

Smartphone PC Hitze

Schützen Sie Ihre Geräte vor dem Hitzetod

 

Bei 30 Grad in Schatten und mehr wollen wir vor allem eins: Abkühlung, und zwar pronto. Um die Hitzewelle zu überstehen, statten wir unseren Lebens- und Arbeitsraum mit allem möglichen Abkühlung spendendem Equipment aus. Ventilatoren und Klimaanlagen sind in diesen Tagen absolute Dauerbrenner. Doch eines wird bei dieser Hitze oft unterschätzt: Nicht nur der Mensch hat mit den hohen Temperaturen zu kämpfen, sondern auch unsere täglichen Begleiter. Smartphone, Tablet und PC sind oft direkten Sonnenstrahlen ausgesetzt und brutzeln unbeobachtet vor sich hin. Tatsächlich leiden diese Geräte unter der Hitze ebenso wie wir, so dass der Akku oder andere Komponenten, wie beispielsweise der Display, Schaden nehmen können. Der Hitzetod Ihres Geräts lässt sich allerdings leicht vermeiden.
Hier finden Sie heraus, was Sie im Alltag bei 30 Grad und mehr beachten sollten und wie Sie Ihr Gerät auch in Zukunft vor der Hitze schützen können.

Smartphone PC Hitze
Smartphones & Tablets
Im Freibad, auf dem Balkon, am Strand, oder ganz einfach auf dem Schreibtisch - unsere Smartphones und Tablets wollen wir gerne jederzeit und überall dabeihaben. Zwangsläufig bleibt das Gerät dabei auch mal gerne für mehrere Stunden in der Sonne liegen. Zwar erwärmen sich Smartphones und Tablets teils schon beim Betrieb stark, allerdings können diese Geräte die zusätzlichen Temperaturen nicht ohne weitere verkraften. Grundsätzlich gilt daher, direkte Sonneneinstrahlung zu vermeiden. Geräte mit schwarzem Gehäuse sind hierbei besonders gefährdet. Unterwegs sollten Sie daher Ihr Smartphone und Tablet wenn immer möglich in der Hosentasche oder dem Rucksack verstauen. Auch beim Autofahren sollten Sie daran denken, Ihr Gerät im Schatten zu platzieren, wie beispielsweise im Kofferraum.

Hitze-Tipps für Smartphone & Tablet:

  • Direkte Hitze vermeiden:
    Legen Sie Ihr Smartphone oder Tablet nie direkt in die Sonne. Allein schon die Aufbewahrung in einer Tasche oder an einem schattigen Ort verringert die Umgebungstemperatur so weit, dass Sie Schäden an Ihrem Gerät vorbeugen können.

  • Flugmodus nutzen:
    Wechseln Sie in den Flugmodus oder schalten Sie ihr Gerät komplett ab um sowohl den Akku zu schonen, als auch Wärmeentwicklung zu reduzieren. Alternativ können Sie auch alle Apps auf Ihrem Smartphone oder Tablet schliessen.

  • Schutzhüllen entfernen:
    Bei grosser Hitze wirken Schutzhüllen nicht als Schutz, welche die Hitze ausserhalb des Geräts halten, sondern speichern diese vielmehr im Gerät. Durch die Schutzhülle an Ihrem Gerät kann die Hitze im Inneren weniger leicht wieder abgegeben werden, so dass ein Hitzestau entstehen kann, welcher sogar das Display zum Springen bringen kann.

  • Kälteschock vermeiden:
    Auch wenn die Verlockung gross ist: kühlen Sie Ihr Gerät nicht abrupt herunter. Kreative Ideen, wie das Abkühlen im Gefrierfach oder zwischen den kalten Bierdosen, sind keinesfalls gewinnbringend. Durch die starken Temperaturunterschiede können irreparable Schäden entstehen.

  • Pause einlegen:
    Spätestens wenn Ohren und Smartphone vor Hitze glühen, sollten Sie eine abkühlende Pause einlegen. Schalten Sie Ihr Gerät zwischendurch einfach mal aus und geniessen Sie die Stille bei einem erfrischenden Getränk.

Smartphone PC Hitze
PC-Hardware
So wie wir bei Höchsttemperaturen gerne mal einen Gang runterschalten, gönnt sich auch Ihr PC mal eine Verschnaufpause. Neben einem abrupten Leistungsnachlass können PCs bei hohen Temperaturen abstürzen, was zu Datenverlusten oder sogar irreparablen Hardwareschäden führen kann. Das Hitzeproblem entsteht vor allem durch die sensible Elektronik von Hauptplatine und Prozessor.
Obwohl viele PCs eigene Strategien haben, um mit der Hitze zurechtzukommen, erreichen sogar die besten Geräte irgendwann ihr Limit. Für viele User heisst es dann einfach: Abwarten und Eistee trinken. Doch was, wenn die Arbeit nicht warten kann? Die meisten Deadlines kennen kein Hitzefrei, so dass das Abschalten keine Option ist.
Damit Sie für jedes Wetter gewappnet sind und ihr PC weder zu heissläuft, noch anfängt zu qualmen, sollten Sie ein paar einfache Dinge beachten.

Hitze-Tipps für Ihren PC:

  • Gehäuse geschlossen halten:
    Was auf dem ersten Blick sinnvoll erscheint, nämlich das Gehäuse Ihres PCs zu öffnen, ist tatsächlich äusserst kontraproduktiv. Stellen Sie sich vor, sie wollten einen Föhn benutzen ohne das Gehäuse des Föhns. Der Luftstrom würde unkontrolliert entweichen. Ähnlich verhält es sich mit dem kühlenden Luftstrom in Ihrem PC. Nur im geschlossenen Zustand kann der Lüfter die Luft im Gehäuse gezielt zirkulieren.

  • Hitzestau aufgrund Kabelsalat verhindern:
    Obwohl die meisten Lüfter mit hohen Temperaturen mithalten können, versperren häufig Kabel im Innenleben des PCs den kühlenden Luftstrom. Mit ein paar Kabelbinden lässt sich das Chaos problemlos beheben und die Luft im Inneren kann wieder problemlos zirkulieren.

  • Lüfter umplatzieren:
    So wie im Büro oder zuhause, braucht auch Ihr PC Durchzug um tatsächlich abzukühlen. Leider sind die heissesten Komponenten des PCs, wie Grafikkarten oder Festplatten, oft so zum Lüfter positioniert, dass die heisse Luft nicht richtig entweichen kann. Schaffen Sie Abhilfe mit der Umplatzierung oder dem Hinzufügen eines Lüfters.

  • Hardware Positionierung überdenken:
    Besonders High-End Produkte produzieren durch die leistungsstarken Hardware-Komponenten viel Hitze. Um eine Überhitzung zu vermeiden, sollten die Komponenten strategisch positioniert werden. Grafikkarten brauchen beispielsweise besonders viel Platz und Erweiterungskarten sollten nicht direkt in den Nachbarslot. Auch bei Laufwerken sollten Sie genügen Abstand für die Kühlung berücksichtigen.

  • Pause einlegen:
    Spätestens wenn Ihr PC mit angezogener Handbremse läuft, sollten Sich Ihrem Gerät eine wohlverdiente Pause gönnen. Am besten einfach mal abschalten und ein kühles Getränk schlürfen.

Hardware Hitzefest machen
Wenn Sie auf Ihrem PC Spiegeleier braten können, sollten Sie eine Überarbeitung Ihres Geräts in Erwägung ziehen. Die Umplatzierung einzelner Komponenten oder die Installation eines zusätzlichen Lüfters kann schnell Abhilfe leisten.
Lernen Sie hier unsere Dienstleistungen kennen.
Dienstleistungen kennenlernen
Erste Hilfe bei Überhitzung
Falls Sie trotz aller Vorsichtsmassnahmen doch einmal mit einem rauchenden PC oder abgestürztem Smartphone zu tun habe, ist Ihr Gerät noch lange nicht verloren. Mit unseren Dienstleistungen bieten wir Ihnen Erste Hilfe bei Hardware-Problemen.
Erfahren Sie hier mehr.
Dienstleistungen kennenlernen

Laura Razzino

Content Managerin

© 2019 STEG Electronics AG

Log in with your credentials

Forgot your details?